Freitag 22 Juni 2018

TuS Damen - TSG Haßloch 15:29 (11:14)

Dieses Wochenende traten wir aufgrund von Krankheit und Verletzungen mit leicht dezimiertem Kader gegen die TSG Haßloch vor heimischer Kulisse an. Obwohl die Mädels aus Haßloch sich in der Favoritenrolle befanden, wollten wir uns nicht kampflos geschlagen geben und so gut wie möglich dagegenhalten.

Dieses Vorhaben konnten wir in der ersten Hälfte auch gut umsetzen. Die Abwehr stand stabil und in der Offensive konnten wir die herausgespielten Chancen verwerten. Unsere Auslösehandlungen führten immer wieder zum Torerfolg und wir schafften es bis zur Mitte von Halbzeit 1 mitzuhalten mit den Gegnerinnen. Haßloch gelang es jedoch sich in der Folge mit 4 Toren auf einen Spielstand von 5:9 abzusetzen. Doch wir blieben dran und konnten uns trotz einer 2-Minuten-Strafe wieder bis auf ein Tor herankämpfen. In die Halbzeitpause gingen wir dann mit einem 3-Tore Rückstand. Mit der bisher gezeigten Leistung konnten wir aber dennoch zufrieden sein.

Halbzeit zwei verlief für uns nicht ganz so gut. Gleich zu Beginn schlichen sich Unkonzentriertheiten und Ballverluste ein, die den Haßlocherinnen zu einigen Kontern verhalfen und es ihnen ermöglichte fünf Tore in Folge zu erzielen. Die Abwehr der TSG stand nun auch deutlich besser und bereitete unserer Offensive zunehmend Schwierigkeiten, sodass wir den Ball in der zweiten Hälfte erst in der achten Minute zum ersten Mal ins Netz bringen konnten. Leider lief es in der Folge nicht viel besser und wir mussten uns mit einer mageren Torausbeute von nur vier Treffern zufriedengeben. Trotz einer akzeptablen Defensivleistung und einer soliden ersten Halbzeit fiel das Ergebnis dann doch recht deutlich aus und wir mussten uns Haßloch mit 15:29 geschlagen geben.

Am kommenden Sonntag treten wir auswärts bei der wSG Assenheim/Dannstadt/Hochdorf an.

Es spielten: Laura Kunze, Natascha Schwarz, Mona Hauck, Daria Nachbauer, Yvonne Feges, Bianca Jöhl, Julia Fischer, Georgina Gray, Claudia Bogowski, Annika Glock, Vicky Blanz