825Jahre_Neuhofen
Montag 14 Oktober 2019

Mit dem Sieg des Verbandspokals bereits im Dezember 2016 setzte die Herrenmannschaft des TuS Neuhofen ein deutliches Zeichen. Noch nie hatte es eine Neuhöfer Mannschaft geschafft, den Pokal in unser Dorf zu holen.

Am 18.12.2016 stand zunächst morgens das Halbfinale gegen VTV Mundenheim II an.  Der Sieger würde abends gegen den anderen Halbfinalsieger (MSG Kaiserslautern) spielen. Unerwartet, aber völlig verdient konnte unseren Herrenmannschaft VTV Mundenheim II mit 32:26 schlagen, trotz deren Einsatz von drei Spielern aus der dritten Bundesliga. Die zahlreich angereisten Zuschauer sorgten dabei für eine mitreißende Stimmung. Nun ging es ins Finale. Auch hier zeigten die Herren eine geschlossene Mannschaftsleistung. Durch eine variable und sehr gute Abwehr der TuS-Herren gelang es MSG Kaiserslautern nicht ihre Spielmacher und Schützen richtig ins Spiel zu bringen. Setzte sich doch der ein oder andere Gegenspieler durch scheiterten diese häufig an den überragenden Neuhöfer Torhütern. Mit dem Kempa-Trick zum 11:9 Ende der ersten Halbzeit versetzte man dem Gegner einen weiteren Tiefschlag. Auch in der zweiten Halbzeit machte Neuhofen keine Fehler, knüpfte an die erste Halbzeit an labzeit anHalund gewann verdient und überglücklich den Verbandspokal mit 28:22.

Durch diesen historischen Erfolg qualifizierte sich die Herrenmannschaft zugleich für den Pfalzpokal und stand damit am 08.01.2017 bereits im Achtelfinale. Hier hieß der Gegner TV 03 Wörth aus der höherklassigen Pfalzliga. Dieses Spiel wurde in der Rehbachhalle in Neuhofen ausgetragen. Mit Hilfe der zahlreich erschienen Zuschauer war die Mannschaft gleich motiviert und konzentriert im Spiel. Allerdings zeigte die Mannschaft aus Wörth nur in der ersten Halbzeit Ihre Stärke. Im weiteren Verlauf war Neuhofen schneller und besser, sodass am Ende ein ungefährdeter Sieg mit 31:23 (13:8) sicher war. Das Viertelfinale im Pfalzpokal findet am 25./26.02.2017 statt.

Wir freuen uns weiterhin über so viel Unterstützung von unseren Fans! Jetzt gilt es die Motivation und Euphorie mit in die Rückrunde zu nehmen. Hier spielen wir bereits am Sonntag gegen den drittplatzierten TuS Heiligenstein.