Donnerstag 12 Dezember 2019

Herren1 (linkes Foto):
hinten von links: Jens Geiberger, Patrick Hauck, Björn Herrmann, Konstantin Ripsam, Tim Göllinger, Thomas Konrad, Stefan Winkler (Trainer)
vorne von links: Timo Fischer, Jens Dreyer (Spieler/Trainer), Andreas Winkler, Daniel Winkler, Jan Fischer

es fehlen: Markus Borde, Michel Ehrke, Andreas Kunz, Marc Maier, Dominik Mayer, Alexander Rück, Christian Maier (Trainer), Heiko Sturm (Spieler/Trainer)

Herren2 (rechtes Foto):
hinten von links: Marcel Fischer (Trainer), Patrick Norheimer, Marius Bunner, Simon Hotz, Lars Sinoradzki, Patrick Valdenaire
vorne von links: Frank Klapp, Peter Konradt, Jonas Kaub
es fehlen: Pascal Büdel, Phillipp Delcroix, Pierre Meyer, Ramon Schilling, Jan Sinoradzki, Noah Wagner, Patrick Einwachter, Gabriel Konradt, David Weber,
Tobias Grzechnik, Gabriel Dutilleux, Linus Bennin, Marcel Büdel, Bastian Prieske, Ralf Hungerbühler, Sascha Gieger

 

Wie könnte man die Leistung und Tabellenplatz der letzten Saison im Bereich der 1. Mannschaft bewerten? Platz 5 mit 32:21 Punkten: „normal“ oder „im Mittelfeld“. So könnte man auf den ersten Blick auf die Tabelle vermuten. Doch dieser Eindruck täuscht und würde die erbrachte Leistung nicht honorieren, denn die vergangene Spielrunde hatte wirklich alles zu bieten. Zwar gab es die Partien gegen Haßloch 2 oder Göllheim mit der Kategorie „abhaken, vergessen und weitermachen“, allerdings im Gegenzug auch erstklassige Siege mit Spaß und Leidenschaft. Zum Beispiel gegen den VTV Mundenheim 2 (34:28) oder den nun feststehenden Aufsteiger TV Hochdorf 2 (26:32), bei denen alle Spieler ihre absolute Höchstform aufzeigten. Hier bewiesen Alle Kampfgeist, Engagement und Treffsicherheit, welche durch die zahlreichen Zuschauer mit guter Stimmung und viel Applaus belohnt wurde.

Die Saison war zusammengefasst von Höhen und Tiefen geprägt, welche bedauerlicherweise die „normalen“ Spiele in den Hintergrund treten lassen. Aber auch auf die „normalen“ Spiele müssen sich Spieler, wie Trainer genauso vorbereiten (wenn nicht intensiver), wie auf die Spitzenspiele, bei denen die Motivation schon selbstverständlich vorhanden ist. Daher ist der 5. Platz mehr als nur ein Mittelfeldplatz, sondern zeigt vielmehr den Kampfgeist und die ungebrochene Motivation. Wenn die Spielsituation hingegen komplexer wird, zeigt sich aber auch Verbesserungsbedarf im Kleingruppenspiel und der Passgenauigkeit. Hier liegt auch der Schwerpunkt in der aktuellen Vorbereitungszeit, denn gerade im Angriffsspiel ist es ärgerlich leichtfertig Bälle zu verlieren.

Unsere 2. Mannschaft belegte leider nur Rang 8 in der Bezirksliga. Es mangelte hier nicht an Spielern (der Kader war immer voll besetzt), sondern bedingt durch die große Spieleranzahl stand jedes Wochenende eine unterschiedliche Besetzung auf dem Platz. Dies machte es schwer Auslösehandlungen zielgerichtet einzusetzen und gruppentaktisch Dinge sinnvoll umzusetzen. In der kommenden Spielzeit gilt es hier die Mannschaft zu formen, dass vor allem wieder mit Leidenschaft und Spaß gespielt wird. Da mit der neuen Runde auch gleichzeitig 6 A-Jugendspieler in den Herrenbereich wechseln wird es hier eine besondere Herausforderung sein Spielabläufe zu konstituieren und gleichzeitig den frischen Wind zu nutzen, um die Erfahrung der älteren Spieler an die jüngere Generation weiterzugeben. 

Für frischen Wind werden kommende Saison auch unsere Herrenspieler Heiko Sturm und Jens Dreyer sorgen. Sie bilden zusammen mit den bewährten Trainern Stefan Winkler und Christian Maier ein neues Trainerteam. Die beiden Führungsspieler bringen jeweilige Erfahrung aus dem Trainer-, Vereins- und Berufsleben mit, um weitere Akzente zu setzen. 

Als Spielerabgänge haben wir nur Marc Maier zu verzeichnen, welcher leider aufgrund einer Weiterbildung nicht mehr spielen wird. 

Das Ziel für die kommende Runde ist klar: Für die 2. Mannschaft gilt es die A-Jugendspieler zu integrieren und wieder mehr Leidenschaft in Training und Spiel zu bringen. In der 1. Mannschaft weiter in der Verbandsliga vorne mitzuspielen und neben den Verbesserungen im Kleingruppenspiel auch mehr Sicherheit und Kontinuität im Angriffsspiel zu zeigen. 

Wir starten bereits am 25.08.2019 mit einem Pokalspiel gegen HSG TSG/1.FC Kaiserslautern 2. Anschließend gilt es am 31.08.2019 das erste Rundenspiel zu Hause gegen den TV Dahn zu bestreiten.

Wir hoffen unsere Zuschauer auch in der neuen Spielrunde mit attraktiven Spielen zu begeistern und freuen uns auf eine spannende Saison 2019/2020.

Marcel Fischer
Herrenwart