Freitag 4 Dezember 2020

Liebe Spielerinnen und Spieler, 
Liebe Eltern, 
Liebe Freunde des Neuhöfer Handballs,

es sind außergewöhnliche Zeiten, in denen wir uns zurzeit befinden. Jeder von uns lebt Tag für Tag mit Einschränkungen, die wir so bisher nicht gekannt haben. Dies trifft sowohl unser berufliches/schulisches Leben, als auch unsere Freizeitgestaltung. Gerade für uns ist der zweite Punkte eine enorme Umstellung, haben wir doch jede Woche mehrere Stunden gemeinsam in der Rehbachhalle oder an anderen Ort gemeinsam verbracht. Trotz der aktuell schwierigen Situation, deren Ende derzeit nicht vorhersehbar ist, würden wir euch gerne in Punkto Handball auf dem Laufenden halten. Denn eins sei gesagt: Es juckt allen Handballern in den Fingern und wir können es kaum erwarten endlich wieder auf der Platte zu stehen! 

Eigentlich wäre mit Beginn der Osterferien die Handballsaison 2019/2020 zu Ende gegangen. Nach aktuellem Stand unseres Pfälzer Handballverbands ist diese (Stand 14.04.2020) unterbrochen. Seitens des DHB gab es vor einigen Tagen eine Empfehlung an die deutschen Handballverbände, wie mit der Saison und deren Wertung umgegangen werden soll. Wir rechnen damit, dass dieser Empfehlung auch bei uns weitestgehend gefolgt wird. Diese sieht vor, dass die Saison abgebrochen wird und es lediglich Aufsteiger in höhere Spielklassen, aber keine Absteiger in niedrigere geben wird. Unsere aktiven Mannschaften haben aufgrund ihrer Tabellenplätze durch diese Regelung weder vor- noch Nachteile zu erwarten. Und auch unsere erfolgreichen Jugendmannschaften, die sich teilweise schon vor dem letzten Spieltag die Meisterschaft gesichert hatten, dürfen sich Stolz Meister 2019/2020 nennen. Wichtig ist nun für uns auch nach einer abgebrochenen Saison natürlich die Frage, wie es über Sommer weitergeht. Qualifikationsturniere in allen Jugendklassen von der E- bis zur A-Jugend war der ursprüngliche Plan des Verbands. Inwieweit diese durchgeführt werden (können) und vor allem wann dies der Fall ist, wissen wir aktuell noch nicht. Wir halten euch auf dem Laufenden! Abhängig von diesen Turnieren ist natürlich auch die Neueinteilung der Mannschaftsjahrgänge, die eigentlich nach den Osterferien hätte erfolgen sollen. Eine Neueinteilung macht unserer Meinung nach erst dann Sinn, wenn wir uns wieder gemeinsam in der Halle oder auf Sportplätzen treffen können. Entsprechend bleiben Mannschaften und Trainer zunächst in ihren Gruppen bestehen. Auch betroffen davon ist natürlich die Erweiterung unsere Spielgemeinschaft im weiblichen Bereich mit den Sportfreunden aus Waldsee. Hier werden wir uns eng abstimmen und trotz der aktuellen Unwägbarkeiten sind wir zuversichtlich, dass wir auch hier einen sauberen Übergang in die neuen Mannschaften gewährleisten zu können. Wir hoffen euch dann zeitnah einen weiteren Fahrplan geben zu können. Trotz all der Einschränkung erfreut es mich als Jugendleiter zu sehen, wie aktiv unsere Mannschaften noch sind. Von Wochentrainingsplänen mit Übungen zum fit bleiben bei den jüngeren bis zu gemeinsamen Workouts über einen Videochat bei den älteren Jugenden versuchen alle Spielerinnen und Spieler fit zu bleiben und, ein für mich besonders wichtiger Aspekt, in Kontakt zu bleiben und sich auszutauschen. Handball ist und bleibt eine Mannschaftsportart und hier zeigt sich, dass der Zusammenhalt im Verein und innerhalb der Mannschaften stark ist.

Was gibt es sonst noch neues? Es wird viel diskutiert und geplant. Vor allem in Hinblick auf die zweite Jahreshälfte und wie wir diese nutzen können. Dabei blutet einem als Vollbluthandballer doch häufiger das Herz. Das traditionelle Pfingstzelten – nicht möglich. Die traditionelle Turnierwoche, – vermutlich nicht durchführbar. Deshalb die Hoffnung im späteren Jahresverlauf trotzdem die Möglichkeit zu haben, die Handballfamilie in der oder um die Halle zusammenzuführen. 

Unabhängig von unseren Sorgen und der aktuellen Situation im Sport sollten wir dennoch nicht vergessen: Betrachtet man sich die weltweiten Folgen der Pandemie können wir uns hier doch recht glücklich schätzen und wir sollten alles unternehmen, dass das auch so bleibt! Bitte bleibt alle Gesund und achtet auf euch und eure Mitmenschen. 

Schließlich wollen wir uns alle gemeinsam, nach dem Ende der notwendigen Einschränkungen unseres Alltags, wieder zusammenfinden und das Leben und den Handball feiern! 

Viele Grüße und Beste Gesundheit! 

TuS Neuhofen – Abtl. Handball 

 

Sie möchten unsere Handball-Jugend unterstützen?

 

 Spendenkonto:


Handballabteilung
VR Bank Rhein Neckar
IBAN
DE63 6709 0000 0086 4692 19

BIC
GENODE61MA2

Wir suchen Verstärkung!